Die farbenvielfalt der bolonka Zwetnas



Bolonkis . . . ein bezauberndes Farbenwunder

Den Bolonka Zwetna gibt es in fast allen möglichen Haarfarben.
Hierbei haben sie mal größere oder kleinere Flecken/Abzeichen, haben verschiedenartige Schattierungen im Haar und die Farben sind auch unterschiedlich stark ausgeprägt. Teilweise sind sie auch nur einfarbig zu finden. Für die Haarfarben gibt es viele Bezeichnungen, die selbst von Spezialisten nicht immer eindeutig festzulegen sind und immer wieder zu Diskussionen führen, da bis jetzt leider noch keine einheitlichen Farbfestlegungen im Stadard für diese Rasse existieren.
An dieser Stelle sollte erwähnt werden; der Bolonka Zwetna ist eine so genannte Wundertüte, wo zu Beginn (bei der Geburt) ein dunkler Hund drin ist und sich bereits nach ein paar Wochen ein ziemlich heller Hund draus entwickeln kann. So etwas passiert zum Beispiel sehr oft bei gold- und silber- zobelfarbigen (sable) Hunden.
Aus unserer Sicht macht das aber auch einen Bolonka Zwetna erst aus, der nicht auf eine Farbe reduziert werden kann.
Man kann also beim Welpen absolut nicht davon ausgehen, dass er als erwachsener Hund genau die gleiche Haarfarbe hat wie bei seiner Geburt. Es kann also durchaus sein, dass er nicht “farbecht” ist.  Auch ändert sich durch die Haarlänge oft noch das Erscheinungsbild.
Hier möchten wir nun anhand von Beispielfotos einige Farben der Bolonkas vorstellen.

Havana-Braun  Hellbraun         Mahagoni


 Chocolate         Schwarz-Zobel  Gold-Brindle


 Isabell              Silver-Shaded  Tricolor


 Hellbeige         Schwarz-Weiß Gold-Zobel



 Lackschwarz     Black and Tan  Grau-Zobel 



 Reinweiß, nicht zulässig für Bolonka Zwetnas


Die Farbe, die für den Bolonki typisch ist, gibt es nicht. Durch die Vererbung und deren Hintergründe kann man feststellen, der Bolonka Zwetna stellt oftmals alles auf den Kopf, was die Theorie eigentlich festlegen würde. Daher ist es immer wieder spannend, wenn ein Wurf erwartet wird, welche Farben haben wohl die Welpen?
Als Züchter und auch als Käufer sollten die Farben nicht die erste Priorität haben sondern wichtigere Dinge, wie die Gesundheit der Welpen an erster Stelle stehen.
Jeder wird seine eigenen Vorlieben entwickeln, wir z.B. mögen sehr gerne rotgoldene und tricolor farbene Bollis, aber jede Farbe wird ihre Vorzüge haben. ( bei den Hellen sieht man den Schmutz eher, aber auch die Dunkleren werden schmutzig, nur sieht man es nicht so extrem. Um die Farbvielfalt der Bolonka Zwetna zu erhalten ist es sehr wichtig Elterntiere mit guten Erbanlagen zu verpaaren.
Hier nun eine kurze Vorstellung von Farben.

Schwarz
Es gibt viele Hunde, die schwarz als Grundfarbe haben, meist mit mehr oder weniger vielen weißen Flecken, auch genannt Abzeichen.

Braun oder Schoko
Diese Farbe ist beim Bolonka nicht sehr verbreitet und auch noch nicht durchgezüchtet. Die Pigmente dieser Hunde müssen ebenso braun sein, aber teilweise hellen anfänglich dunkle Pigmente innerhalb des ersten Lebensjahres deutlich auf.

Rot oder Gold
Diese Farbe findet man in sehr hell (gold) bis dunkel (rot, mahagoni). Sie unterscheidet sich zu Zobel darin, dass sie kein schwarz aufweisen. Auch hier sind Kenner gefragt um diese Farbe klar zu definieren.

Creme oder Hellbeige
Hier sind helle Hunde gemeint. Sie werden häufig auch als blond bezeichnet. Bei dieser Farbe kommt es öfter vor, dass die Pigmente nicht vollständig sind. Schwarze Haare findet man bei diesen Hunden in der Regel nicht.

Weiß
Beim Bolonka Zwetna sind alle Farben und Farbvariationen erlaubt ausser reines Weiß!

Zobel (engl. Sable)
Hier sind Hunde oft recht hellgold bis cremfarben und die Haare zeigen leichte bis kräftigere Schattierungen an den Haarspitzen in verschiedenen Intensitäten in Schwarz, Antrazit. Gerade diese zobelfarbigen Bollis verändern meist ihre Haarfarbe in den ersten Lebenswochen und -monaten sehr extrem und die Farbe ist sehr schwer festzulegen. Oft sind unterschiedliche Meinungen hinsichtlich der Zobelfarbe vorhanden, da man sich bei der Farbgebung sehr schwer entscheiden kann.

Brindle
Viel Verwirrung umgibt die Farbvariante "Brindle". Brindle Kombinationen zeigen dunkle Schattierungen, in mehr oder weniger regelmäßigen Streifen auf einem helleren Hintergrund jedes gewünschten Farbtons außer gold oder rot. (Ähnlich der Boxer) Bei der Geburt sind streifenähnliche Farbgebungen sichtbar und verlaufen vom Kopf über den ganzen Körper bis hin zur Schwanzspitze. Diese Streifenform kann sehr breit und ausgeprägt, oder auch eher schwach abgezeichnet sein. Brindle Hunde haben oft eine dunkle Maske im Gesicht, schwarze Ohren, Pfoten und Rute sowie einen dunklen Aalstrich auf dem Rücken. Neugeborene Brindle Welpen erwecken einen gestreiften oder fleckigen Eindruck.

Black and Tan und Tricolor
... ist die englische Bezeichnung für Schwarz mit goldenen Abzeichen. Hierbei gibt es Hunde die mehr oder weniger Goldanteil im Haar haben. An den Beinen, am Po, an den Wangen und über den Augen weisen sie meistens diese helleren, goldfarbene Zeichnung auf.
Kommt zu den beiden Farben Black and Tan noch Weiß hinzu spricht man von dreifarbigen (Tricolor) Bolonkas. Allerdings können tricolor Bollis auch andere Farbvariationen aufweisen, aber stets mit Weiß kombiniert.




Achtung! Wenn Euch unsere Seiten gefallen haben würden wir uns freuen, wenn Ihr im Gästebuch einen netten Pfotenabdruck hinterlassen würdet. Vielen Dank!



Home